Fama – Sofas zum Genießen

Fama SofasFama wurde im Jahre 1971 gegründet und hat sich bis heute zu einem sehr innovativen und etablierten Hersteller von Sofas entwickelt. Mit dem Export von 80% der Herstellung in mehr als 60 Länder auf fünf Kontinenten ist Fama nicht nur an der Spitze von Sofa-Herstellern in Spanien, Fama gehört auch der renommierten Vereinigung „Forum Spanischer Markenartikler für den Internationalen Markt“ an.  Auf einem Firmengelände von über 14.000 Quadratmetern wird der gesamte Herstellungsprozess durchgeführt – von der Planung bis zum After Sales Service, von anspruchsvollem Design, dem Einsatz neuester Technologien und bei der qualitativ hochwertigen Fertigung von Fama-Produkten durch traditionsreiche Handwerksmeister.

Das LaSiesta-Design-Team von Fama ist immer neugierig und ständig auf der Suche nach spannenden und vorteilhaften Ideen und Lösungen, um mit Fama zu überraschen und zu erfreuen. Auf dieses Design-Team gehen beispielsweise Klassiker, wie „Relax Moon“, „MyNest“, „MyApple“ und „MyClub“ zurück.

Es gibt viele Sofas zum bequem sitzen, aber mit einem unschönen Design und Sofas mit einem außergewöhnlichen Design sind meist nicht bequem. Fama hingegen kreiert Sofas, die visuell und funktional höchst ansprechend und attraktiv sind. Manche Menschen denken, dass ein Sofa nur ein Platz zum Sitzen ist. Aber ein Sofa ist weit mehr … hier haben Sie z.B. Ihren ersten Kuss bekommen, mit Ihren Kindern gespielt, einen unvergesslichen Film mit Ihrem Partner gesehen, es ist der Platz, wo Sie die Welt vergessen, ankommen und zu Hause sind …

Alle, die fühlen, dass ein Sofa etwas mehr als ein Sofa ist, es alleine, mit dem Partner, mit den Kindern, mit Freunden oder mit Haustieren zu Hause einfach genießen wollen, werden sich mit Fama wohlfühlen.

Fama setzt auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit einem Betriebskindergarten für die Mitarbeiter und Fama hat von Anfang an auf nachhaltiges Umweltmanagement gesetzt. 98% der Abfälle werden recycelt. Bei der Verwendung der Materialien, der Haltbarkeit und der verbleibenden Rückstände bis zur Transportinfrastruktur steht die Optimierung auf Umweltverträglichkeit im Vordergrund – dazu gehört auch der Anspruch von PFC Free sowie das ISO 14001-Zertifikat (eine weltweit anerkannte Norm für Umweltmanagementsysteme).

Titel

Nach oben