Schlafen mit verschiedensten Festigkeiten

Aktiv stützend mit abgestimmten und vielfältigen Zonierungen passen sich Kaltschaummatratzen an die Anatomie unseres Körpers an und sind ideal für alle, die mit verschiedensten Festigkeiten schlafen wollen. Die Bezeichnung „Kaltschaum“ steht für eine bestimmte Herstellungstechnologie. Der Liegekomfort einer Kaltschaummatratze, die Haltbarkeit und die Belüftung werden durch besondere Qualitäts- und Herstellungsmerkmale entscheidend beeinflusst. Die Rezeptur des Schaums in Verbindung mit dem sogenannten Raumgewicht, aber auch die Kernhöhe und „Konfektion“ einer Kaltschaummatratze sind im Gebrauch stark spürbar. Die richtige Kaltschaummatratze finden Sie in unserem umfangreichen Matratzen-Sortiment – viele Modelle in bis zu fünf Festigkeitsstufen – von Härte 1 = supersoft bis Härte 5 = extra-fest.

Ein absoluter Vorteil der meisten Kaltschaummatratzen ist die hohe Biege- und Punktelastizität. So können gerade in Verbindung mit Kaltschaummatratzen die Härteeinstellungen und die Verstellungen wie Rückenteil- oder Kniewinkelverstellungen einer abgestimmten Unterfederung voll zum Tragen kommen.

Bei innovativen Kaltschaummatratzen werden oft perforierte Schaumfedern im Kern verarbeitet. Diese metallfreie Federung erhöht den Komfort und verbessert die Atmungsaktivität der Matratze, da wie bei einem Blasebalg bei jeder Schlafbewegung verbrauchte, feuchthaltige Luft auch seitlich abgeleitet werden kann. Der Bezug weist dann einen transparenten Klimasteg im Seitenborder auf.

Kaltschaummatratzen führen wir von folgenden Marken: